Thermomix® – Wie er mir mein Leben einfacher macht

Ich lernte den Thermomix® bei einer Bekannten kennen. Eine Küchenmaschine, die einfach mal machte und nicht groß Aufmerksamkeit benötigte. Wieder zuhause erzählte ich meinem Mann davon. Bei einem Shoppingausflug schauten wir uns das Gerät in einem Vorwerkshop an. Wir waren mehr oder weniger im Umzug und mein Mann tönte, dass er das auch alles ohne den Thermomix kann. Zu dem Zeitpunkt eine gute Entscheidung …

Warum wir uns für den Thermomix entschieden haben

Unsere Küche war nicht sehr groß. Alle alternativen Küchenmaschinen – besonders zum Teig machen – waren im der Grundfläche größer und konnten weniger. Wir überlegten lange hin und her. Immer wieder schauten wir uns die Alternativen an und rechneten.

Ja der Thermomix hat einen stolzen Preis. Aber wir merkten schnell, dass sich dieser rentiert und rechnet. Anfänglich haben wir viel in die Rezeptewelt geschaut und uns dort inspirieren lassen. Jetzt ist es Cookidoo mit seiner super Auswahl zu allen Themen und vielen Ländern. Vieles macht man dann mit dem Thermomix selber, so dass man an anderen Stellen sparen kann. Haben wir vorher viel mit Gewürzmischungen gearbeitet, machen wir diese selber. Gab es früher auch mal ein Fertigessen, haben wir schnell verzichtet.

Wir konnten vieles aus der Küche verbannen und verkaufen, weil diese Geräte durch den Thermomix ersetzt wurden. Der Dampfgarer zum Beispiel oder der Eiscrusher und die Eismaschine. Wir konnten darauf verzichten einen Multikocher und eine Teigmaschhine zu kaufen.

Ein weiterer Grund war auch ein Zeitfaktor. Gerade wenn wir mal Besuch haben. Dann wähle ich gern ein All – in – One – Gericht. Dieses kocht dann von alleine und ich habe Zeit für meinen Besuch. Heute liebe ich die Slowcookingmöglichkeit, denn während die Bolognese ihre fünf Stunden köchelt kann ich mich um meine Hunde kümmern, Sport machen, die eine oder andere Beratung machen oder den Haushalt schmeißen. Ich muss nicht daran denken, dass ich zwischen durch umrühren muss, damit es nicht am Boden anpappt.

Thermomix all in one essen

Dampfgaren von Gemüse

Thermomix kann noch viel mehr

Wir machen inzwischen so viel selber, dass man gar nicht mehr alles kurz zusammenfassen kann. Mein Vorwerk Thermomix kann auch Wolle dämpfen. Kann Gläser und andere Dinge mit Dampf sterilisieren. Einkochen funktioniert genauso gut wie entsaften. Schnell mal die Nahrungsergänzung für den Hund ordentlich mischen. Kleine Geschenke sind schnell hergestellt und auch man hat immer ein Mitbringsel für Besuche.

Der Thermomix kann

  • kochen
  • dämpfen
  • Sous Vide garen
  • anbraten (nur der TM6 und nur im Guidecooking)
  • mischen
  • mahlen
  • kneten
  • zerkleinern
  • pürieren
  • wiegen
  • aufwärmen
  • rühren
  • crushen
  • und vieles mehr

Ich kann jetzt so gar nicht sagen, wie viele Geräte ein Thermomix ersetzen kann. Was ich sagen kann, er spart unter Umständen Strom, denn das Kochen auf dem Herd verbraucht mehr. Wir verzichten zwar auch nicht vollständig auf den Herd und schon gar nicht auf den Backofen, aber doch sehr häufig lassen wir unseren Küchenhelfer arbeiten.

Der Thermomix als Türöffner

Was früher in der WG ein Kühlschrank, eine Waschmaschine oder eine Spielekonsole war, ist heute der Thermomix. Wenn Sie also Kinder haben, welche ein Zimmer in einem Studienort suchen, mit einem TM geht es definitiv schneller.

Auch wenn immer noch viele Menschen die Augen verdrehen, so sind Sie dann doch neugierig, wenn in der Küche ein Thermomix steht. Wie oft habe ich schon gehört, dass man keinen braucht und dann zog ganz klamm heimlich doch einer ein. So können auch Freundschaften entstehen.

Bei Kindergeburtstagen kann es ein Vorteil haben einen Vorwerk Thermomix in der Küche zu haben, denn impliziert er dass gesunde Snacks ohne viele Zusatzstoffe auf den Tisch landen. Ideen für solche Feste gibt es reichlich im Cookidoo und der Rezeptewelt.

Was? Sie haben noch keinen Thermomix?

Ich hoffe, dass Sie schon einmal darüber nachgedacht haben.

Je der TM ist teuer, aber es gibt verschiedene Möglichkeiten um zu sparen. Sei es schon bei der Anschaffung oder im Nachhinein beim wöchentlichen Einkauf.

Eine kleine Küche ist genau richtig, denn es sind viele Geräte in einem. Mit einem Slider oder Gleitbrett ist er auch in einer kleinen Küche mobil. Es sagt auch keiner, dass der TM in der Küche stehen muss. Es geht auch im Esszimmer oder ähnliches, er braucht ja nur eine Steckdose.

Sie wissen noch nicht ob Sie ihn überhaupt nutzen? Legen Sie sich doch einfach mal ein kostenloses Probeabo auf der Cookidoo Seite an und stöbern Sie in den Rezepten, Kollektionen und Büchern. Sie werden überrascht sein.

Sie möchte Sich das Gerät einmal anschauen und vorführen lassen? Kein Problem. Nehmen Sie mit mir Kontakt auf. In einem Onlinemeeting stelle ich Ihnen das Gerät vor, egal wo Sie wohnen. Alternativ komme ich gern zu ihnen nach Hause und zeige  Ihnen dort den Thermomix. Ob in einem Eins zu Eins Treffen oder gerne auch mit Gästen (geht auch online), welche noch keine Thermomix haben und an diesem Interessiert sind. Allerdings achten Sie dabei bitte auf einen annehmbaren Rahmen für die Anfahrt. Normalerweise fahre ich so 20 – 30km von Haustür zu Haustür.

Ja leider geht es nur über eine Vorführung und über eine Thermomixberaterin oder einen Thermomixberater. Ein reiner Onlinekauf ist nicht möglich. Aber keine Sorge: Meine Kolleginnen und ich beißen nicht.

Ich stehe Ihnen auch nach einem Kauf immer mit Rat und Tat zur Seite und helfe bei Problemen. Schauen Sie auch einmal in die Angebote die sich jeden Monat ändern. Auch zu diesen Fragen könne Sie gern mit mir Kontakt aufnehmen.

 

Daniela Schurig - Ernährungsberatung / Ernährungsoaching