Thermomix oder Cookit?

VonDaniela

Thermomix oder Cookit?

Ja ich bin ein bekenndender Thermomix – Nutzer. Doch in unserer Küche ist seit einem halben Jahr auch der Bosch Cookit zu finden. Es war sozusagen ein Weihnachtsgeschenk für unseren Haushalt.

Die Beraterin versprach uns, dass wir innerhalb eines Monats den Thermomix verkaufen würden. Diese Aussage lass ich in der ersten Zeit immer wieder. Um ein Fazit vorweg zu nehmen: der Vorwerk Thermomix ist immer noch unser Hauptgerät.

Thermomix oder Cookit

Thermomix vs Cookit

Da hat der Thermomix hat die Nase vorn

Ich bin eine Frau und ein sehr leichtes Persönchen. Zwar unterschätzt man gern meine Kraft, aber hier geht es ja auch etwas um die Handlichkeit neben dem Gewicht. Der Topf vom Thermomix ist um einiges leichter und durch seine Form gut mit einer Hand zu halten. Wenn ich den Topf vom Cookit leeren möchte ist es immer ein Kraftaufwand. Nicht selten muss ich meinen Mann zur Hilfe holen, weil ich es allein einfach nicht schaffe.

Das Guidecooking ist bei Thermomix® um einiges harmonischer. Die Schritte folgen aufeinander und man muss selten wieder etwas aus dem Topf nehmen, was später wieder dazu kommt. Beim Cookit ist es eher so, dass erst alle Zutaten in die richtige Form gebracht werden. Das bedeutet unter Umständen, dass man einige Schüsselchen und Teller mehr benötigt. Das bedeutet dann auch mehr Abwasch.

Die Suchfunktion am Gerät ist beim Vorwerk Thermomix sehr komfortabel. Zum einen kann man verschiedene Listen anlegen und dort sortiert speichern. Zum anderen hat man die „zuletzt gekocht“ oder „heute kochen“ Listen. So kann man sich bequem seinen Essensplan erstellen. Man kann es in der App speichern und hat es dann an selber Stelle auf dem Gerät. Die Suchfunktion beim Bosch Cookit am Gerät ist eher bescheiden. Dafür kann man hier den Kochvorgang von der App aus starten.

Die Schritte im Guidecooking sind im TM einfacher. So kann auch kein Kind sein Essen kochen, weil es wirklich Schritt für Schritt geht. Bei den Schritten das Cookit muss man schon genau lesen und auch scrollen, denn sonst kann es passieren, dass man etwas falsch macht.

Das Deckelsystem: Wie oft habe ich einen der Deckel beim Bosch schon vergessen zu verschliessen. Eigentlich immer, wenn ich mit der Bosch Küchenmaschine arbeite.

Die Bedienung ist beim Thermomix deutlich einfacher, weil man mittels Drehknopf schneller alles einstellen kann. Das alleinige Touchscreen ist manchmal wirklich umständlich, gerade was die Einstellungen angeht.

Die Motorleistung ist beim TM um einiges stärker so das viele Dinge einfach kein Problem darstellen. Zwar hat das Messer eine Sollbruchstelle, diese dient aber dazu, dass der Motor keinen Schaden nimmt. Der Bosch klingt immer etwas wie eine Waschmaschine und die Motorleistung ist vom Werkzeug abhängig. Dazu sehen die Werkzeuge eher zerbrechlich aus und haben deutlich mehr Sollbruchstellen. Der Schneebesen ist bei einigen schon gebrochen.

Rezepte … Hier gibt es den Vorsprung von Jahren mit dem Cookidoo. Zwar versucht der Bosch dort aufzuholen, aber wirklich spannend ist dort selten was. Mir fehlen hier etwas die gut bürgerlichen Rezepte und die Vollwertkost. Meist ist es etwas ausgefalleneres, was auch nicht jedermanns Geschmack trifft. In der Sammlung des Thermomix kann man schön suchen, sich inspirieren lassen und hat von der normalen Erbsensuppe bis zum Miso alles dabei. Zusätzlich kann man nach vielen Dingen filtern und so auf Allergien, Unverträglichkeiten und Geschmäcker Rücksicht nehmen.

Hier hat der Bosch einen Vorsprung

Die Anbratfunktion steht im Bosch frei zur verfügung, während sie bei Vorwerk an das Guidecooking gekoppelt ist. Der Bosch kann auch heißer anbraten, was man allerdings nur für Fleisch – und auch da eigentlich eher selten – benötigt. Denn einen Braten oder ein ordentliches Steak kann ich dort wegen der Werkzeugaufnahme nicht einlegen und angeraten. Die größere Fläche macht da aber auch schon etwas aus.

Die wechselbaren Werkzeuge sind natürlich klasse. Aber es macht es auch etwas umständlich. Das eine rein und das andere raus. Eine sehen sehr stabil aus, andere eher zerbrechlich. Man muss immer etwas schauen, was man wofür einsetzen kann oder besser nicht.

Der Bosch kann Popcorn. Das ist so das einzige, was ich freiwillig gerne mache: Frisches Popcorn.

Mit der App kann man beim Bosch schauen, wie weit er ist, was manchmal auch bitter nötig ist, denn der Ton ist recht leise, so dass man ihn nich immer hört.

Der Topf ist etwas größer und hat ein halben Liter mehr Fassungsvermögen. Bei Suppen kann das schon etwas ausmachen. Ansonsten sind die Rezepte auch eher etwas knapp bemessen. Wir sind 2 Personen, die ordentlich essen und auch hier schaffen wir die 4 Portionen ohne wenn und aber, wie auch beim Thermomix.

Man kann den Bosch Cookit einfach online kaufen und muss nicht zwingend eine Beratung durchführen lassen. Aber es macht Sinn, denn genauso wie beim Thermomix gibt es hier auch Vorführungen und Vorkochen.

Fazit …

… und das aus Sicht des Anwenders und nicht des Beraters!

Wenn ich mich entscheiden müsste und nur ein Gerät behalten dürfte, wäre es eindeutig der Thermomix. Er ist einfacher in der Handhabung, hat eine bessere Menüführung, eine größere Rezeptsammlung mit besserer Suche und ist nicht so schwer.

Der Bosch hat zwar auch seine Vorteile, aber im Moment überwiegen noch die Nachteile. Allein das Gewicht vom Topf sind für mich ein Ausschlusskriterium.

In einer Boschgruppe auf Facebook wurde dem Thermomix vorgeworfen, dass er viele fertige Produkte verwendet. Es war eine sehr lustige Diskussion als ich anmerkte dass es in einem Puddingrezept ja mit Puddingpulver verwendet wird. Mal ehrlich, wenn ich einen Pudding mit Pulver machen möchte, dann brauche ich keine Küchenmaschine, da reicht dann doch tatsächlich einen Topf.

Während mein Mann auch schon mal mit dem Cookit kocht, arbeitet er mir nur zu und versorgt mich mit Popcorn. Ich bin und bleibe Team Thermomix.

Im Grunde gibt es eigentlich kein besser oder schlechter, sondern es ist eine Frage der Vorlieben. Wenn man sich nicht entschieden kann, macht es Sinn, sich beide Geräte vorführen zu lassen. Wichtig ist vielleicht dass Sie sich nicht sofort zu einer Entscheidung drängen lassen und für sich selbst einmal die Vor-und Nachteile abwägt.

Über den Autor

Daniela administrator

Jahrgang 1974 Ausbildungen zum: - THP - Tiertherapeut - Naturheilkundeberater - Bachblütenberater - Ernährungsberater Hund und Katze Ansprechpartner für: - Thermomix - Emmi Ultrasonic (EmmiPet, EmmiDent, EmmiSkin - AniFit.

    Daniela Schurig - Ernährungsberatung / Ernährungsoaching
    %d Bloggern gefällt das: