Gewicht reduzieren: wenn der Hund abnimmt, ist es einfach cool

VonDaniela

Gewicht reduzieren: wenn der Hund abnimmt, ist es einfach cool

Gewicht reduzieren bei meinem Terrier. Die Woche 7 ist geschafft. Woche 8 hat begonnen.

Mein Hund Lennox hat nun endlich abgenommen. Ganze zweihundert Gramm konnten wir auf der Waage gestern einstreichen.  Es war erfreulich und ich hoffe das es so bleibt, denn an zwei Tagen hatten hatten wir das große Kotzen mit Schonkost. Da wird die Energiedeckung allein durch das ausspucken sich wieder verringert haben. Allerdings kann es von der Menge nicht sehr viel ausmachen. Es wurde generell weniger angeboten und sich auch mehr bewegt.

Gewicht

Eine Woche mal mit Erfolg

Diese Woche geht es ihm wieder besser und ich werden wieder vermehrt darauf achten, was mein Mann dem Hund füttern, damit wir unter dem dem Bedarf bleiben, aber dennoch nahe an der Grenze sind. Sollte der Hund in dieser Woche wieder zunehmen. Muss ich die Stoffwechselkur mit Krauterie vorziehen und intensivieren, während ich noch einmal ein oder 2 Wochen über den Bedarf füttere.

Aber Leckerchen sind ein leidiges Thema: nicht nur in diesem Zusammenhang.

Gewicht reduzieren und Leckeres …

Meist schließt es sich ja aus. Muss es aber nicht. Man darf naschen und auch der Hund darf naschen, aber man muss es bei der Betrachtung der Energie und dem Bedarf einschließen. Denn nur dann ist es möglich, das Gewicht zu reduzieren.

Nun gibt es findige Hersteller, welche systemische Leckereien anbieten. Also Snacks mit einer Funktion. Manchmal können diese ganz nützlich sein. Aber es gibt tatsächliche Hersteller, die es mit der Werbung übertreiben. So lass ich gestern eine Werbung (oTon)

Wenn dein Hund älter ist als 5 Jahre und noch keine tägliche Unterstützung für die Gelenke bekommt, wird er im Alter unter sehr schmerzhaften Gelenkproblemen leiden.

Ich bin ja schier vom Sofa gefallen – bildlich. Mal ganz davon ab, das dieser Hersteller sich mit einer tierärztlichen Betreuung brüsten und schon in vielen Gesprächen nicht wirklich auf verschiedenen Problematiken eingehen, ist diese Werbung für einen entsprechenden Snack wirklich unterste Schublade. Denn ob ein Hund Probleme mit den Gelenken bekommt oder nicht, macht sich nicht über die Fütterung von speziellen Leckerchen bemerkbar, sondern aus der ganzen Fütterung. Mal ganz davon ab, dass ich mir einen sinnvolle Zufütterung kaputt mache, wenn ich täglich etwas füttere.

Auch zum Thema Gewicht reduzieren hat dieser Hersteller natürlich die perfekte Kombi am Snacks parat. Die Zusammensetzung scheint kaum jemand zu lesen, denn dann würden es wirklich weniger Menschen kaufen. Denn normalerweise lehnen diese generell Getreide und leere Füllstoffe ab.

Ich mag Leckereien verteilen. Aber neben den Zahlen achte ich auf die Zusammensetzung. Ich mag hochwertige Proteine. aber auch gute Fettsäuren in einem guten Verhältnis sind sehr wichtig.

Wenn es ein kleiner Zusatz in den Napf sein soll, dann mag ich Joghurt und Obst und Gemüse gern. Eventuell noch mit einem rohen Eigelb eingerührt. Mein Hund mag es. es ist gesund und enthält nicht viele Kalorien.

Abnehmen ohne Hunger

Viele Menschen sind für sich immer auf der Suche nach der passenden Diät. Häufig kommt irgendwann der Punkt der Nahrungsergänzungsmittel und Shakes. Ich sage immer wieder, dass man es gar nicht braucht. Diese nehmen eher das Geld vom Konto und andere profitieren deutlich mehr, als der Konsument.

Geweicht reduzieren abnehmen hund mensch

Nahrungsergänzungsmittel gut oder schlecht?

Wie wir sehen ist es bei den Hunden, Katzen und anderen Tieren inzwischen auch zu einem Trend geworden. Wenn ich manchmal sehe, was ein Hund alles in seinen Napf bekommt und das täglich bin ich wirklich erschrocken.

Natürlich braucht der Hund Mineralien und Vitamine. Hier kommt es sehr auf die Fütterung an. Manchmal sind sie – rechnerisch – mit allem versorgt. Diese Werte an denen sich viele festkrallen und wirklich bis ins kleinste Detail gedeckt haben möchten, sind eher Richtwerte. Kein Lebensmittel hat die Werte, die in dem sogenannten Bundeslebensmittelschlüssel angegeben sind. Es sind Durchschnittswerte. Kein Mensch würde auf die Idee kommen und jede seiner Mahlzeiten labortechnisch analysieren lassen. Dazu müsste man sich selbst analysieren lassen, damit man weiß was wie aufgenommen wird.

Alles sind nur rechnerische Modelle. Abwechslungsreiche Ernährung ist eben das Zauberwort. Füttere ich ein minimalisiertes Futter, welchem auch Vitamine zugesetzt sind, brauche ich keine Ergänzungen. Denn zu viel ist auch nicht immer gesund.

Sie heißen ja Nahrungsergänzungsmittel, weil sie die Nahrung ergänzen sollen.

Ja auch wir füttern Leckerchen

Warum auch nicht. Unsere Leckerchen sind Käse, Würstchen und ganz normales Trockenfutter. Wir wissen, was wir füttern und mit einer Rationsprüfung, einmal in der Woche, kann ich mich dann gut orientieren. In dieser Prüfung kann ich erkennen, wieviel Energie der Hund aufgenommen hat. Welche Mineralien und Vitamine eventuell noch ergänzt werden müssen. Die Fütterung kann ich schnell an die Gegebenheiten bei uns anpassen. Dies macht es wirklich einfach.

Ich bin ein Mensch, der Protokolle liebt und anpasst und entsprechend überwacht. Aber es ist jetzt auch kein Hexenwerk und es gibt ja genügend Menschen, die alles zusammenfassen. Lasst euch im Zweifel helfen.

Bildquellen

Über den Autor

Daniela administrator

Jahrgang 1974 Ausbildungen zum: - THP - Tiertherapeut - Naturheilkundeberater - Bachblütenberater - Ernährungsberater Hund und Katze Ansprechpartner für: - Thermomix - Emmi Ultrasonic (EmmiPet, EmmiDent, EmmiSkin - AniFit.

    Daniela Schurig - Ernährungsberatung / Ernährungsoaching
    %d Bloggern gefällt das: